BigBlueButton 2.3 installieren

und Daten aus einer bestehenden BBB 2.2 Installation übernehmen

Dieser Blogartikel ist die aktualisierte Version des Originalbeitrags zu BigBlueButton 2.2.

Bereits seit 30. April 2021 ist BigBlueButton in der Version 2.3 verfügbar und Mitte Juli nun bei Version 2.3.6 angelangt (Zur aktuellsten Version). BigBlueButton 2.3 kann jetzt – ca. 2 Monate später – guten Gewissens als stabil bezeichnet werden und produktiv eingesetzt werden. Daher erscheint dieser Artikel auch erst mit etwas Verzögerung.

Im ersten Teil widme ich mich der Installation und Grundkonfiguration von BigBlueButton 2.3. Im zweiten Teil zeige ich dir, wie du aus einer bestehenden Installation von BigBlueButton 2.2 die Daten in das neue System übernimmst. So bleiben alle Greenlight-Benutzer:innen, Räume und Einstellungen erhalten.

Mehr Infos zu BigBlueButton findest du auf deren Homepage.

* * *

Einige Anbieter stellen dir ihre BigBlueButton-Instanzen kostenfrei zur Verfügung:

Und hier findest du ein paar Angebote für das Hosting von BigBlueButton-Servern:

* * *

Inhaltsverzeichnis

Teil 1: Installation und Grundkonfiguration von BigBlueButton 2.3
  Was du dafür brauchst
  Ubuntu-Server 18.04.5 als Betriebssystem installieren
  Erster Login und Ubuntu-Updates
  Installation von BigBlueButton 2.3
    Abschluss der Installation
    Administrator-Konto anlegen
Teil 2: Daten aus einer bestehenden Installation von BigBlueButton 2.2 übernehmen
  Greenlight-Daten von BigBlueButton 2.2 übernehmen
    Auf dem alten BBB 2.2 Server
    Auf dem neuen BBB 2.3 Server

Anmerkungen, bekannte Fehler und meine Erfahrungen
Ich möchte BigBlueButton 2.3 installieren, habe dabei aber Schwierigkeiten
Weiterführende Links

* * *

Teil 1: Installation und Grundkonfiguration von BigBlueButton 2.3

Was du dafür brauchst

  • einen eigenen Server / VPS bei einem Provider (z.B. netcup oder Hetzner)
    • Empfehlung: 8 GB RAM und 4 dedizierte CPU-Kerne
    • idealerweise sollte dieser nur für BigBlueButton genutzt werden (Quelle)
  • eine öffentliche IP-Adresse (IPv4 oder IPv6)
  • eine (Sub-)Domain, unter der der Server per HTTPS erreichbar sein wird
  • ca. 60 Minuten Zeit
* * *

Ubuntu-Server 18.04.5 als Betriebssystem installieren

Für das Tutorial habe ich das System in einer vmware ESXI Umgebung aufgesetzt.

Als ISO-Image, von welchem ich die virtuelle Maschine boote, verwende ich das Ubuntu Server 64bit install image: ubuntu-18.04.5-server-amd64.iso

Die virtuelle Maschine in ESXi einschalten und das erste Mal hochfahren.

Installation Schritt für Schritt

Hinweis: Starte die Bilderstrecke, indem du auf eines der Bilder klickst. Navigieren kannst du dann mit den Pfeiltasten oder durch Wischgesten. Die Beschreibung steht jeweils unterhalb der Bilder.

Sprachauswahl

Bevor der Installer startet, musst du die gewünschte Sprache auswählen. Ich fahre mit "Deutsch" fort.

Installation starten

Mit "Ubuntu-Server installieren" startest du die Installation.

Sprachauswahl bestätigen

Mit "Ja" bestätigst du, dass du den Installer auf Deutsch nutzen möchtest.

Standort

Als Standort wähle ich hier "Deutschland" aus.

Tastaturmodell erkennen

Da ich das Tastaturmodell selbst aus einer Liste auswählen möchte, wähle ich hier "Nein".

Tastatur-Sprache

Als Sprache für die Tastatur wähle ich "German".

Rechnername

Als Rechnername kannst du hier eintragen, was du möchtest. Ich habe "MWBIBLBU01" gewählt

Vollständiger Name des Benutzers

Hier kannst du den vollständigen Namen des Benutzers eintragen (der Benutzername folgt im nächsten Schritt).

Benutzername

Trage nun den Benutzernamen ein, mit dem du dich am Server einloggen möchtest.

Passwort

Und das dazugehörige Passwort für den Benutzer

Passwortbestätigung

Zur Bestätigung das Passwort ein zweites Mal eingeben

Uhr und Zeitzone

Der Installer hat die Zeitzone bereits korrekt erkannt, daher bestätige ich mit "Ja".

LVM einrichten

Du kannst je nach Installationssituation durchaus eine der anderen Optionen wählen. Ich möchte in diesem Fall die gesamte Festplatte nutzen und LVM einrichten.

Festplatte wählen

Die Festplatte auswählen, auf der Ubuntu-Server installiert werden soll

Änderungen speichern

Die Angaben genau prüfen und mit "Ja" bestätigen, wenn sie korrekt sind.

Partitionierung

Der vorgegebene Anteil ist bereits die gesamte Festplatte, ich bestätige also mit [ENTER].

Änderungen speichern

Die Angaben wieder genau prüfen und mit "Ja" bestätigen, wenn sie korrekt sind.

Vorbereitung

Nun wird die Installation vorbereitet. Das kann eine Weile dauern.

HTTP-Proxy

Solltest du einen HTTP-Proxy für die Internetverbindung benötigen, kannst du diesen hier eintragen.

Installation startet

Nun startet die Installation. Das kann wieder eine Weile dauern.

Aktualisierungen

Hier kannst du wählen, ob du Aktualisierungen selbst einspielen möchtest, oder der Ubuntu-Server das automatisch erledigen soll.

Softwareauswahl

Bei der Softwareauswahl wähle ich mit [LEERTASTE] den "OpenSSH server" aus, da ich mich darüber später mit dem Server verbinden möchte.

Bootloader

Mit "Ja" bestätige ich, dass ich GRUB als Bootloader installieren möchte.

Installation abgeschlossen

Und schon ist Ubuntu-Server installiert. Bitte denke daran, die ISO-Datei wieder aus dem (virtuellen) Laufwerk zu nehmen, um die Installation nicht erneut zu starten.
Bebilderte, schrittweise Anleitung zur Installation von Ubuntu-Server 18.04.5
* * *

Erster Login und Ubuntu-Updates

Nachdem die Maschine einmal neu gestartet hat, wirst du direkt mit dem Login-Screen begrüßt. Gib nun den Benutzernamen und das Passwort ein, welche du zuvor im Installations-Assistenten angegeben hast. Wenn alles richtig eingegeben wurde, erscheint folgender Begrüßungs-Bildschirm.

Updates für Ubuntu Schritt-für-Schritt

Hinweis: Starte die Bilderstrecke, indem du auf eines der Bilder klickst. Navigieren kannst du dann mit den Pfeiltasten oder durch Wischgesten.

Bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Installation von Updates
* * *

Installation von BigBlueButton 2.3

Nachdem die Maschine neu gestartet ist, logge dich wieder ein. Gib daraufhin den Befehl sudo su - ein, um dich als root-Benutzer einzuloggen.

Das Installations-Script bbb-install.sh von BigBlueButton funktioniert nur mit vollen Rechten, da zahlreiche Software nachinstalliert wird.

Bevor wir den Installations-Befehl ausführen, noch ein paar Details zu den verwendeten Parametern.
Detaillierte Infos zum Installations-Script bbb-install.sh findest du hier:
github.com/bigbluebutton/bbb-install

Der Installations-Befehl für BigBlueButton lautet (die Domainnamen bitte anpassen):

wget -qO- https://ubuntu.bigbluebutton.org/bbb-install.sh | bash -s -- -w -g -v bionic-23 -s bbb.deinedomain.de -e admin@deinedomain.de
Parameter Beschreibung
-v bionic-23 Installiert die aktuelle Version 2.3.x von BigBlueButton
Alternativ kannst du auch eine bestimmte Version von BigBlueButton installieren.
Übergib dazu die Version als Parameter z.B. bionic-230-2.3.6
-s bbb.deinedomain.de Die (Sub-)Domain, unter der der Server von außen erreichbar ist
-e admin@deinedomain.de E-Mailadresse für das SSL-Zertifikat von Let's Encrypt
-g Installiert auch die Weboberfläche Greenlight
-w Installiert die UFW-Firewall
-c Optional: Direkt die turn-Server Zugangsdaten übergeben
z.B. -c turn.deinedomain.de:Ahvui2oan9aef5pohvai2yah6Vee0exahFiezou7uo0gah0Co6ieg2vae4darohX

Alle Parameter: github.com/bigbluebutton/bbb-install#command-options

Die Installation dauert je nach Internetverbindung ca. 5–10 Minuten.

Abschluss der Installation

Hat alles geklappt, zeigt der Installer ggf. aufgetretene Probleme und wichtige Hinweise an.

Nach erfolgreichem Abschluss der Installation zeigt der Installer evtl. aufgetretene Fehler und wichtige Hinweise an

Du erreichst die Greenlight-Admin-Oberfläche nach der Installation direkt über die von dir an das bbb-install-Script übergebene (Sub-)Domain. Die Oberfläche sollte direkt per HTTPS erreichbar sein. Um dich einloggen zu können, musst du zuvor noch ein Administrator-Konto anlegen.

Administrator-Konto anlegen

Hinweis
Wenn du die Daten aus deiner alten BigBlueButton 2.2 Installation übernehmen willst, kannst du diesen Schritt überspringen.

Führe den Befehl

cd /root/greenlight
docker exec greenlight-v2 bundle exec rake admin:create

auf dem Server aus. Damit erstellst du das Administrator-Konto. Die Zugangsdaten für dieses Konto werden dir nach dem Absenden des Befehls in der Konsole angezeigt.

Sie lauten: admin@example.com und administrator

Ändere das Passwort direkt nach dem ersten Login in der Weboberfläche!

Mit dem Befehl docker exec greenlight-v2 bundle exec rake admin:create erstellst du das Administrator-Konto.
Wenn alles geklappt hat, erscheint nach Eingabe deiner (Sub-)Domain die Greenlight-Weboberfläche.

Wie du BigBlueButton grundlegend anpassen kannst, findest du hier.

Bei Fragen oder Feedback hinterlasse mir unten gerne einen Kommentar oder schreib mir direkt eine Nachricht. Ich freue mich von dir zu hören.

* * *

Teil 2: Daten aus einer bestehenden Installation von BigBlueButton 2.2 übernehmen

Greenlight-Daten von BigBlueButton 2.2 übernehmen

Damit Nutzer:innen, Räume und alle Greenlight-Einstellungen in die neue BigBlueButton-Installation übernommen werden können, erstellen wir ein Datenbank-Backup auf dem alten Server.

Auf dem alten BBB 2.2 Server

Führe dazu als root-Benutzer die folgende Befehle aus. Diese erstellen ein Vollbackup der PostgreSQL-Datenbank und kopieren diesen in dein Home-Verzeichnis. Ersetze BENUTZERNAME durch den korrekten Benutzernamen deines normalen Benutzeraccounts.

cd /root/greenlight
docker exec greenlight_db_1 /usr/bin/pg_dumpall -U postgres -f /var/lib/postgresql/data/dump.sql
cp /root/greenlight/db/production/dump.sql /home/BENUTZERNAME
chown BENUTZERNAME /home/BENUTZERNAME/dump.sql

Damit du die Datei auf deinen neuen Server kopieren kannst, hole ich sie mir mittels scp auf meinen lokalen PC.

scp -P22 BENUTZERNAME@bbb.deinalterbbb22server.de:dump.sql .

Alternative
Du kannst die Datei auf dem Server auch in den Ordner /var/www/bigbluebutton-default kopieren (cp /root/greenlight/db/production/dump.sql /var/www/bigbluebutton-default) und dann über die URL deines alten Servers direkt abrufen:
https://bbb.deinalterbbb22server.de/dump.sql

Warnung
Die Datei wird so öffentlich über das Internet zugänglich. Solltest du diesen Weg wählen, lösche die Datei direkt nachdem du sie heruntergeladen hast wieder mit
rm /var/www/bigbluebutton-default/dump.sql.

Auf dem neuen BBB 2.3 Server

Kopiere nun das Datenbank-Backup wieder mit scp auf den neuen Server und anschließend in den Greenlight-Ordner:

scp -P22 dump.sql BENUTZERNAME@bbb.deinneuerbbb23server.de:
cd /root/greenlight
cp /home/BENUTZERNAME/dump.sql /root/greenlight/db/production/

Passwort der Datenbank geprüft?
Prüfe vorab, ob die Datenbank-Passwörter auf dem alten Server in den Dateien /root/greenlight/.env und /root/greenlight/docker-compose.yml geändert wurden. Diese müssen auch auf dem neuen Server in beide Dateien eingetragen werden. Andernfalls erhältst du beim Zurückspielen der Datenbank in den Log-Ausgaben (docker-compose logs -f) folgende Fehlermeldung:

"PG::ConnectionBad: FATAL: password authentication failed for user "postgres""

Stimmen die Passwörter überein, kannst du die Daten zurückspielen. Dazu wird der Docker-Container von Greenlight gestoppt und erneut gestartet, weil sonst die beiden Dateien .env und docker-compose.yml nicht erneut eingelesen werden. Anschließend wird die bestehende Datenbank auf dem neuen Server vollständig gelöscht und das Backup des alten Servers zurückgespielt. Mit dem Befehl docker-compose logs -f kannst du dir direkt die Log-Ausgaben anzeigen lassen.

docker-compose down ; docker-compose up -d ; docker exec greenlight_db_1 /usr/local/bin/psql -U postgres -c "DROP DATABASE greenlight_production;" ; docker exec greenlight_db_1 /usr/local/bin/psql -U postgres -f /var/lib/postgresql/data/dump.sql

Anschließend muss die alte Datenbank noch auf die neueste Version migriert werden. Das erreichst du mit folgenden beiden Befehlen:

docker exec -it greenlight-v2 bash
bundle exec rake db:migrate

Hat alles geklappt, erreichst du unter der URL des alten Servers die gewohnte Greenlight-Oberfläche mit allen Benutzer:innen, Räumen und Einstellungen wie auf dem alten BigBlueButton 2.2 Server.

Wenn du deine alten Aufzeichnungen auf den neuen Server übertragen möchtest, findest du hier eine englische Anleitung dazu.

* * *

Anmerkungen, bekannte Fehler und meine Erfahrungen

Besonderheit bei der Konfiguration eines "dummy nic" für den Betrieb hinter einer Firewall

Nachdem bei Ubuntu Server inzwischen netplan statt ifupdown verwendet wird, funktioniert der Teil Configure a dummy NIC (if required) nicht mehr wie dokumentiert.

Um dennoch eine öffentliche IP-Adresse an das lokale Interface zu binden, muss in der Datei /etc/netplan/01-netcfg.yaml unterhalb Folgendes ergänzt werden:

    lo:
      addresses:
        - ENTER-PUBLIC-IP-ADDRESS_HERE/32

Mit netplan apply werden die Änderungen wirksam.

Weitere Anmerkungen, bekannte Fehler und meine Erfahrungen findest du im Original-Blogbeitrag

* * *

Ich möchte BigBlueButton 2.3 installieren, habe dabei aber Schwierigkeiten

Ich unterstütze dich gerne bei der Installation von BigBlueButton 2.3 auf deinem eigenen Server und ggf. bei der Übernahme von Daten aus deiner alten Installation.
Schreib mir hierzu einfach über Kontakt, per Telegram oder unten in die Kommentare eine Nachricht.

* * *

BigBlueButton v. 2.3.6 inkl. Greenlight auf Ubuntu 18.04.x LTS
BBB 2.3 Installationsanleitung
Migration from 2.2 to 2.3
BigBlueButton 2.3: Neue Funktionen

Viele findest du auch im Original-Blogbeitrag

* * *

Änderungshistorie

17.07.2021 – Artikel vervollständigt und veröffentlicht
11.07.2021 – Artikel erstellt

* * *
Christian Süßenguth Christian Süßenguth @sweetgood

Hi, ich bin Inhaber der Firma SWEETGOOD. Mit dem andersGOOD Blog möchte ich auch dich für datensichere IT-Lösungen begeistern. So bringst du dein Unternehmen voran, ohne großen Konzernen deine wertvollen Daten zu liefern. Probiers mal anders!


Kommentarbereich

Die Kommentare sind für dich noch deaktiviert, da du dem Setzen von Cookies bisher nicht zugestimmt hast.
Klicke oben rechts auf "Ja, klar!" und lade die Seite neu, um die Kommentare anzuzeigen.

Seite neu laden

👾 Magst du Kekse?

Ich würde gerne Cookies setzen

Ist das OK für dich?