STUN/TURN-Server einer Jitsi Meet-Instanz anpassen

Zielgruppe Zielgruppe IT-Expert:in IT-Expert:in

In der Jitsi Meet-Konfiguration sind standardmäßig die STUN/TURN-Server von Google hinterlegt. Um das zu ändern, reicht es, die Einstellung in der Datei config.js und bei der Docker-Installation ggf. die Datei .env anzupassen.

Wenn du Jitsi Meet mittels docker-compose installiert hast, findest du die Datei config.js im Pfad ~/.jitsi-meet-cfg/web. Bei einer Installation aus den Debian-Paketquellen liegt die Datei unter /srv/jitsi-meet. Die Datei .env gibt es in diesem Fall nicht.

In der Standardausführung sieht die Passage darin so aus:

Standardkonfiguration der Datei config.js

Diese kannst du nun nach Belieben ändern.

Die Datei .env liegt im selben Verzeichnis wie die Datei docker-compose.yml. Gegebenenfalls hast du sie auch noch nicht "in Betrieb genommen". Dann bitte erst die Datei env.example duplizieren und in .env umbenennen.

In der Standardausführung sieht die Passage darin so aus:

Standardkonfiguration der Datei .env bzw. env.example

Diese kannst du nun ebenfalls nach Belieben ändern.

Nach der Änderung nicht vergessen, im Verzeichnis mit der Datei docker-compose.yml die Container für Jitsi Meet neu zu starten: docker-compose down ; docker-compose up -d.

* * *

Öffentliche Listen mit STUN/TURN-Servern

Öffentliche Listen mit STUN/TURN-Servern findest du hier und hier. Ich habe bei mir mit stun.schlund.de und Port 3478 gute Erfahrungen gemacht.

STUN/TURN-Server testen

Um einen STUN/TURN-Server zu testen, findest du unter webrtc.github.io/samples/src/content/peerconnection/trickle-ice ein Tool. Damit der Server mit Jitsi Meet funktioniert, muss er beim Test mit dem Tool mindestens einen Eintrag vom Type srflx zurückgeben.

* * *

Wenn du selbst einen TURN-Server für Jitsi Meet aufsetzen möchtest, findest du hier ein passendes Tutorial:
Setting up a Turn Server for Jitsi Meet.

* * *

Du möchtest mir Feedback hinterlassen oder hast eine Anregung?
Schreib mir über Kontakt, per Telegram oder unten in die Kommentare eine Nachricht.

* * *

Änderungshistorie
19.03.2020, 21:30 – Artikel erstellt


Christian Süßenguth Christian Süßenguth @sweetgood

Hi, ich bin Inhaber der Firma SWEETGOOD. Mit dem andersGOOD Blog möchte ich auch dich für datensichere IT-Lösungen begeistern. So bringst du dein Unternehmen voran, ohne großen Konzernen deine wertvollen Daten zu liefern. Probiers mal anders!


Kommentarbereich

Die Kommentare sind für dich noch deaktiviert, da du dem Setzen von Cookies bisher nicht zugestimmt hast.
Klicke oben rechts auf "Ja, klar!" und lade die Seite neu, um die Kommentare anzuzeigen.

Seite neu laden

👾 Magst du Kekse?

Ich würde gerne Cookies setzen

Ist das OK für dich?