EDrawMax 10 unter Manjaro Linux nutzen

trotz veralteter Version der mitgelieferten Bibliothek nss

Ich nutze Manjaro Linux und wie du vielleicht weißt, handelt es sich dabei um ein Rolling-Release-System. Das bedeutet, das System bekommt ständig die neuesten Softwareversionen und Bibliotheken und das führt zeitweise dazu, dass nach einem Update mal ein Programm nicht mehr funktioniert. So weit, so normal.

Im August 2020 habe ich mich für den Kauf einer "Lifetime license" von EDrawMax entschieden, weil es nativ unter Linux läuft und entgegen anderer Software sehr viele Funktionen bietet. Leider ist es auch bei Wondershare gängige Praxis, dass auf den Support von Linux-Systemen kein großer Wert gelegt wird. Das merkt man unter anderem daran, dass (Stand 04.09.2021) EdrawMax for Windows in der Version 11.1.0, EdrawMax for Mac in der Version 11.0.0 und EdrawMax for Linux noch in der Version 10.5.3 angeboten wird.

Auf Nachfrage beim Support wurde mir genannt, dass die Version 11 für Linux noch bis zum Ende diesen Jahres erscheinen wird. Ein schlechter Scherz, wenn man bedenkt, dass Version 10.5.3 am 04. Februar 2021 veröffentlicht wurde.

Bei EDrawMax hat dieses schlechte Updateverhalten dazu geführt, dass das Programm unter Manjaro nicht mehr gestartet werden konnte. Das lag daran, dass das Tool seine eigene Version der Bibliothek nss mitliefert, die zwischenzeitlich veraltet ist. Die aktuellste Version ist die nss-3.69-1.

Ein "Downgrade" der Bibliothek mittels sudo pacman -U /var/cache/pacman/pkg/nss-3.64-1-x86_64.pkg.tar.zst hat leider keine dauerhafte Abhilfe geschaffen, sondern eher mehr Probleme wie z.B. Crashes des Browsers Firefox verursacht. Daher habe ich nun kurzerhand eine andere Lösung gefunden, die ich hier mit dir teile.

Die Fehlermeldung beim Start von EDrawMax lautete:
../EdrawMax: /home/user/EdrawMax-10/lib/libnss3.so: versionNSS_3.65' not found (required by /usr/lib/libsmime3.so)`

Nun gibt es einen einfachen Trick, damit die Software auch mit der neuesten Version von nss startet:

Navigiere dazu in das Verzeichnis, in welchem die ausführbare Programmdatei EDrawMax liegt und wechsle in das darunter liegende Verzeichnis lib:

cd /home/user/EdrawMax-10/lib

Dort benennst du nun die beiden mitgelieferten Bibliotheken um:

mv libnss3.so libnss3.so.old
mv libnssutil3.so libnssutil3.so.old

Das wars schon. Jetzt wird die Bibliothek von deinem System aus dem Verzeichnis /usr/lib genutzt und das Programm startet wieder.

* * *

Du möchtest mir Feedback hinterlassen oder hast eine Anregung?
Schreib mir über Kontakt, per Telegram oder unten in die Kommentare eine Nachricht.

* * *
* * *

Änderungshistorie
04.09.2021 – Artikel erstellt

* * *
Christian Süßenguth Christian Süßenguth @sweetgood

Hi, ich bin Inhaber der Firma SWEETGOOD. Mit dem andersGOOD Blog möchte ich auch dich für datensichere IT-Lösungen begeistern. So bringst du dein Unternehmen voran, ohne großen Konzernen deine wertvollen Daten zu liefern. Probiers mal anders!


Kommentarbereich

Die Kommentare sind für dich noch deaktiviert, da du dem Setzen von Cookies bisher nicht zugestimmt hast.
Klicke oben rechts auf "Ja, klar!" und lade die Seite neu, um die Kommentare anzuzeigen.

Seite neu laden

👾 Magst du Kekse?

Ich würde gerne Cookies setzen

Ist das OK für dich?